Mediation
Vermittlung im Konflikt

Mediationsforum Trier

Wir, ein Zusammenschluss von Mediator:innen in Trier, schätzen die Mediation als
eine außergerichtliche Form der Konfliktbearbeitung, die auf gegenseitiges Verstehen,
auf gewaltferne und konstruktive Kommunikation setzt, und eine einvernehmliche Konfliktlösung anstrebt,
und als ein Verfahren, das die kreativen und konstruktiven Fähigkeiten der Streitenden fördert und
ihnen einen verbindlichen Rahmen bietet, eine gemeinsame Übereinkunft zu erzielen.

Interessierte Mediator:innen sind herzlich willkommen.
Wir bitten um rechtzeitige Anmeldung per Mail.
Unser nächstes offenes Treffen ist am Donnerstag, 13. Oktober 2022 um 19.30 Uhr.

 

Aktuell:

Veranstaltungsreihe in Kooperation mit der VHS Trier

Mediation im Erbfall

Erben setzt zwar sterben voraus, allerdings kann es durchaus sinnvoll sein, schon vor dem Tod eine Mediation in Anspruch zu nehmen, um sich anbahnende Konflikte zu ersparen. Heute wird mehr vererbt als je zuvor. Die meisten wollen ihre Erbfolge geregelt wissen und somit zum künftigen „Familienfrieden“ beitragen. Aber auch später, damit sich der Erblasser nicht vor Gram „im Grabe umdrehen“ muss, weil sich die Erben über seinen Nachlass streiten, kann eine Mediation ungeahnte Lösungen des Erbstreits bieten. Hierüber erfahren die Teilnehmer an diesemVortragsabend Näheres.

Referenten: Nicole Kürten (Rechtsanwältin) und Julia Jäger (Diplom-Psychologin)

Donnerstag 17.11.2022, 19.00-20.30 Uhr, VHS Domfreihof Raum 5

 

Mediation am Arbeitsplatz und im beruflichen Kontext

Arbeitsplatzkonflikte – egal wie sie entstanden sind - sind für keinen leicht zu ertragen. Es entstehen Situationen von Arbeitsunfähigkeitszeiten bis hin zur angedachten Kündigung, mit der keine Seite glücklich ist. Arbeitnehmer und Arbeitgeber haben es gleichermaßen schwer, eine Lösung zu finden. Eine Mediation kennt hier keine Verlierer und ist ein freiwilliges Verfahren. Die erarbeiteten Interessen und Bedürfnisse werden so berücksichtigt, dass die Beteiligten zu einer einvernehmlichen Lösung gelangen. Wichtig ist hierbei, dass eine Mediation Zeit, Kosten und Nerven auf beiden Seiten spart. In diesem Vortrag erfahren Sie, wie eine Mediation aufgebaut ist und wie das Verfahren Ihnen helfen könnte, schwelende Konflikte anzugehen. Im Anschluss an den Vortrag werden weitere Fragen dazu gerne beantwortet.

Referenten: Martina Ribbert (BEM-Beraterin) und Christiane Cluse (Diplom-Psychologin)

Donnerstag 24.11.2022, 19.00-20.30 Uhr, VHS Domfreihof Raum 5