Mediation
Vermittlung im Konflikt

Mediationsforum Trier

Wir, die Mitglieder des Mediationsforums Trier schätzen die Mediation als
eine außergerichtliche Form der Konfliktbearbeitung, die auf gegenseitiges Verstehen,
auf gewaltferne und konstruktive Kommunikation setzt, und eine einvernehmliche Konfliktlösung anstrebt,
und als ein Verfahren, das die kreativen und konstruktiven Fähigkeiten der Streitenden fördert und
ihnen einen verbindlichen Rahmen bietet, eine gemeinsame Übereinkunft zu erzielen.

Interessierte MediatorInnen sind herzlich willkommen.
Wir bitten um rechtzeitige Anmeldung per mail oder Telefon.
Unser nächstes offenes Treffen ist am Dienstag 18. August 2020 um 19.30 Uhr
im Mediationszentrum, Saarstraße 51 in Trier.


Aktuell: Reihe "Mediation" in der VHS Trier

Zusammen mit dem Mediationsforum Trier startet die vhs diese Veranstaltungsreihe.
Was ist das Besondere an der Mediation? Was kann sie leisten (und was nicht)? In welchen Bereichen bzw. bei welchen Konflikten kommt sie zum Zuge? Weshalb sollte ich mich überhaupt auf ein solches Verfahren einlassen? Dazu will die Reihe Stellung nehmen. Die Dozenten/innen kommen aus unterschiedlichen Fachbereichen und werden den Teilnehmenden alles Wissenswerte über Mediation in den spezifischen Konfliktfeldern vermitteln, wie z.B. bei Familienstreit, Erbauseinan-dersetzungen, Konflikten am Arbeitsplatz, in der Schule, in Vereinen oder sonstigen Organisationen.
Fragen sind sehr willkommen. Bringen Sie Ihr eigenes Thema gern in die Veranstaltung mit ein.

Die nächsten Vorträge dieser Reihe:

Mediation am Arbeitsplatz und im beruflichen Kontext
Ungelöste Konflikte in Teams, unter Kolleg*innen und Beschäftigten, die mit der Führung der Geschäfte beauftragt sind, verursachen Kosten – lange bevor der Weg zum Arbeitsgericht in Betracht gezogen wird. Es kann sich lohnen, mit diesen Konflikten im Beruflichen anders umzugehen: Mit Einverständnis der Konfliktbeteiligten kann eine unabhängige und allparteiliche Mediatorin beauftragt werden, die sich mit den Streitparteien auf die Suche nach einer einvernehmlichen Lösung begibt. Ein Kommunikationsprozess mit einer bestimmten Abfolge von Schritten soll in die Lage versetzen, zu einer produktiven Zusammenarbeit zurückzufinden. Ob die Mediation in einem Konflikt in Ihrem Arbeitsumfeld die Methode ist, einen offenen oder schwelenden Konflikt anzugehen, können Sie in diesem Vortrag mit sich anschließender Erörterungsrunde erfahren.
Donnerstag, 07.05.20, 19.00 - 21.00 Uhr, Domfreihof, R. 5, kostenfrei, Claudia Winter (Dipl. Soziologin)

Familienmediation
Mediation ist keine Paartherapie und keine anwaltliche Beratung. Mediation ist auch keine Trennungstherapie, in der Vergangenheit aufgearbeitet werden soll. Die Mediation fragt auch nicht "Wer hat Recht?"
Die Mediation fragt vielmehr: "Wie können wir das Problem lösen?". Wie das genau funktioniert,
bei welchen Streitthemen der Einsatz eines Mediators zielführend sein kann, welche freien Entscheidungsmöglichkeiten Ihnen eine Mediation bietet, und wie Mediation und gerichtliches Verfahren sich ergänzen erfahren die Teilnehmer an diesem Abend.
Donnerstag, 28.05.20, 19.00 - 21.00 Uhr, Domfreihof, R. 5, kostenfrei, Christiane Cluse (Dipl. Psychologin)